Show me the best
15 Topkandidaten kämpfen in der Entscheidungsshow: „Man muss cool bleiben!“ Steffi wurde sexy fotografiert. Nina Eichinger: „Steffi ist eine, die sich durchbeisst!“ Volker: „Es gibt nur einen Gewinner, die andern sind alle Verlierer!“ Heute scheiden fünf aus. Es zählt das Zuschauervoting.

Wer kommt in die TopTen?
Habt ihr Bock? Gleich geht`s los! Sie haben sich durchgesetzt im erfolgreichsten Recall, den wir je hatten. 8 Millionen sahen jeweils zu.
Hier ist das Original. Hier ist Deutschland sucht den Superstar.
Ihre Lieblingsshow im deutschen Fernsehen. Live aus Köln.

Hier sind sie. Die besten 15 aus 35`000. Hier sind unsere Showjuwelen: Volker Neumüller, Nina Eichinger und Dieter Bohlen. Herzlich Willkommen euch drei. „Dieter, wie war`s am Wiener Opernball?“ Dieter: „Herr Lugner hat zwar viel Geld, aber nicht so viel, dass ich tanzen würde.“

Superstar
Dieter: „Wir hatten noch nie so geile Weiber! Und wir haben auch tolle Jungs, zum Beispiel Nelson.“ Jubel. „Zu einem Superstar gehört mehr als eine Superstimme.“ Die besten sieben wählen Sie direkt in die nächste Motoshow. Dann wählt die Jury noch drei, meint der Moderator.

Steffi, die Blonde
Willkommen Steffi Landerer. Rückblick. Die Frau mit dem grossen Busen, der jetzt ausgiebig gezeigt wird. „I love Rock`n Roll“ Bitte am Ende der Sendung anrufen. Die Nummer wird eingeblendet. Dieter: „Du hast es jetzt erstmal hinter dir. Ich wär gern bei der Nummer das Motorrad gewesen. Dich haben viele auf Sex und Optik reduziert, das bist du nicht. Ich hoffe, heute halten dich die Beiden über Wasser, einige tragen Büstenhalter, heute hättest du einen Stimmenhalter gebraucht.“

Volker: „Du musst dir überlegen, was du sein willst, die sexy Frau oder die Frau mit dem Abi 1,4. Haben deine (Brüste) auch Namen?“ Dieter: „Wenn Pamela Anderson abgeschminkt ist, da siehst du echt viel besser aus.“ Das war der Lattenkracher für die Jungs.

Der Kämpfer
Für die Mädchen: Ihr steht doch auf so kleine, liebe Jungs. Der Vater trainiert mit Manuel Hoffmann Kungfu. Rückblick. Dieter: „Du hast was ganz Bestimmtes in der Stimme, weisst du, der Wind, der manchmal hier so hinten rauskommt, das ist was ganz Besonderes.“ Macht zurzeit ein Praktikum im Kindergarten.

„You don`t know..“ Ist das der Ohrring, den die Oma ausgesucht hat. Volker steht auf die Stimme. Nina findet: „Stimme Wahnsinn. Du schaust ziemlich direkt alle Leute an, aber da kann noch mehr kommen.“ Dieter: „Du musst echt noch den Stöpsel aus dem Arsch nehmen.“

Der Rocker
Bei DSDS gibt es eine Altersgrenze. Der hier hat es gerade noch geschafft und ich finde, er hat Musik im Blut. Helmut: „Ich hab viel Mist gebaut in meinem Leben, zum Glück liegt diese Zeit hinter mir. Ich wurde liebevoll zum Ballett gezwungen. Im Endeffekt stehe ich für die Leute auf der Bühne, nicht für mich und solange mich die Leute nicht mit Backsteinen bewerfen, weiss ich, Helmut, du hast alles richtig gemacht.“ Bruce Springsteen: Summer of 69. Nina: „Da steht ein Mann auf der Bühne, der sein Ding durchzieht.“ Volker: „Ich finds geil.“

Ohne euch wäre DSDS nicht was es ist. Die DSDS Flop10 folgen. Dann Pause.

Die Schöne

Maria Valencia: „Ich lege schon viel Wert auf mein Aeusseres, deshalb nehme ich auch Schauspielunterricht.“ Let`s get loud…im Silbermini und in Stöckelschuhen: „Danke Leute, danke. Ich liebe euch!“ Volker: „Ich musste auf die Tischplatte gucken, um mich auf die Musik zu konzentrieren. Gesanglich nicht ganz optimal. Ich bin ein Fan.“ Nina: „Hammerperformance.“ Dieter: „Ich hatte meinen Höhepunkt visueller Art. Ich finde, du bist wirklich die Süsseste, die ich hier gesehen habe. Die Leute, die gekuckt und nicht gehört haben, die sind bestimmt ausgeflippt.“

Der Schöne
Unser nächster Kandidat sieht aus wie ein Model und modelt auch. Er ist fleissig und begabt. Körper trifft Stimme: Nelson. Nina: „Ich liebe deine Stimme.“ Sein Freund starb in Köln beim Einsturz der Bibliothek: „Das hat mir gezeigt, es kann jeden Tag vorbei sein.“ Baby I just don`t care…back to you…you should let me love you…shoud be together, me and you is forever. Brauner Mann singt im weissen Leibchen. Dieter: „Heute hast du bestimmt zu essen bekommen.“

Die Jüngste
Naomi ist die nächste Kandidatin, ist 16. Hat die Jury überzeugt mit ihrer Stimme und ihrer Quetschkommode (Akkordeon). „Ich und meine Freundin geben uns auch mal einen Kuss auf den Mund. Meine Mutter mag es nicht, dass ich kellnere. Ich liebe es auf der Bühne zu stehen.“ Sie singt: „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ von Nena.

Volker ist zwar ein Fan, aber das war nicht gut, er kann keinen vollen Daumen nach oben geben. Auch Nina hat Mühe mit der Glaubwürdigkeit: „Da war so ne Bremse drin. Es kam ein bisschen schwerfällig.“ Naomi: „Ich bin krank.“ Dieter: „Du hast mir erzählt, du hast das absolute Gehör, du hast es zuhause gelassen. Victoria Beckham hat sicher nie besser gesungen.“ Wenn Naomi in die TopTen soll, dann müssen Sie zuhause nachher anrufen.

Der mit dem Hut
Dr. Dirk kommt jetzt. Dieter: „Deshalb haben wir gesagt, wir lassen den Verrückten weiter.“ Dirk Petry: „Tanzen war Pflicht. Mein musikalisches Talent hab ich von beiden Elternteilen. Die Trompete ist mir zu blechern. Die Verwandlung geschieht, wenn ich den Hut aufsetze. Da strömt keine Energie mehr nach oben ab, die bleibt dann bei mir.“ Er singt Yesterday von den Beatles. Dieter: „Wenn man deinen Kopf sieht, hat man das Gefühl, dass dir da jemand an den Eiern knabbert.“ Nina: „Ich fands heute für deine Verhältnisse richtig gut.“ Volker: „Fakt ist, Deutschland will was Verrücktes sehn.“

Der Papi
Jetzt kommt der Reset-Typ Menowin Fröhlich: „Ich will einfach auf die Bühne. Meine Mutter war heroinabhängig, mein Vater war Trinker. Und ich Idiot hab`s genauso gemacht. Der Knast hat einen guten Menschen aus mir gemacht. Mein Sohn lebt hauptsächlich bei seiner Mutter. Wenn er lacht, es gibt nichts Besseres!“

„I`ll be there, just call my name…when ever you need me, I`ll be there…“ Tosender Applaus. Zugabe, wird gerufen. Die könnt ihr haben am nächsten Samstag, wenn ihr für ihn anruft. Volker: „Du hast ne total geile Stimme, siehst total geil aus auf der Bühne.“ Nina:“ Ich hör dir einfach wahnsinnig gerne zu.“ Dieter: „Meine Haare auf dem Rücken haben sich hochgestellt. Ich schwör`s dir Menowin, das hab ich nicht oft. Ich will jeden Samstag ne super Leistung von dir sehen, mach dir das nicht wieder kaputt.“

Hier wird geknuddelt. Wir sind gleich wieder zurück. Voten und 10`000 Euro gewinnen. Viel Glück! Flop 10 werden wieder gezeigt.

Der Ehrgeizige
Kevin Reichmann. Dieter: „Man sagt das immer so, man hat das mit der Muttermilch aufgesogen, was man später kann. Sag deiner Mutter einen Gruss.“ Kevin: „Ich bin zum Tanzchoreografen von vielen Jugendgruppen geworden. Ich muss unbedingt in die Motoshows, weil ich Deutschlands jüngster Superstar werden will.“ Singt: „Seniorita I feel for you..“ und sagt: „danke schön, ihr seid geil!“ Dieter: „Ich hab bisher noch nie so einen guten Tänzer gesehen. Ich fand die Nummer nicht so genial, die Nummer ist so etwas Zahnarztmässig, so ohne Gefühl.“ Nina: „Die Top15 Chance, ich fands Hammer, so hab ich ihn noch gar nicht gesehen, ich fands super.“ Volker: „Die Nummer war nicht ideal, aber du hast echt gut gesungen.“ Rufen Sie an. Applaus für Kevin Reichmann.

Ganz herzvoll
Sie ist 17 und hat ein krankes Herz, das konnten wir schon in der grossen Zeitung lesen. Celine. Dieter: „Du hast schöne Augen. Du siehst aus wie eine Göttin.“ Den Knuddelfaktor hat sie auch für Dieter. „Ich will immer die Beste sein. Herzinfarkt mit 13. Da wurde mir ein Schrittmacher eingesetzt, nur etwas anders. Theoretisch könnte es jederzeit losgehen, deswegen denke ich, dass ich es einfach vergessen und mit der Krankheit gut leben kann.“ Sie singt Silbermond: „wir stehn hier im Regen…wär besser wenn du gehst..es ist Zeit sich einzugestehn, dass es nicht geht, es ist besser aufzugeben. Es ist besser, wenn du gehst.“

Volker: „Es war nicht hundertprozentig. Kann nicht sagen, woran`s lag.“ Nina: „Ich hoffe, dass ich dich nochmals sehe.“ Dieter: „Ich freu mich, dass es heute die Leute draussen entscheiden und nicht ich. Wichtig ist, dass dich die Leute mögen. Falls es nicht klappt, sei nicht traurig, ich komm nachher und tröste dich.“

Der Rohdiamant
Marcel mit den blauen Augen. Dieter: „Ich find dich süss.“ Hier schläft mein Bruder und hier ich und dort mein Hase. Marcel hat immer die Gitarre dabei. Die haben mich sofort gefragt, ob ich inder Band spielen will und seit her bin ich in der Band. Ich hab noch nie ein Mädchen geküsst.“

Marcel: „Almost Heaven…country road take me home to the place where I belong…“ Danke!
Mensch, das erste Mal von zuhause weg. Dieter, dein Marcel. Dieter: „Ich hatte immer ein Herz für dich, du bist völlig gehemmt und kannst nicht singen, aber ich find dich gut.“ Nina: „Es war bist jetzt Lemontree und jetzt ist es Countryroad.“ Volker: „Ich hab nicht mehr Fantasie, als das ich sage, dass du ein netter Junge bist.“ Dieter: „Es gibt in Deutschland eine Million Mädchen, die den Jungen küssen möchten. Die sollen anrufen.“

Die Malende
Hauptsache, es passiert in ihrem Gesicht. Bei ihr dauert es sehr gerne eine Stunde, aber auch gern eine Stunde länger. Deshalb sind wir froh, dass sie überhaupt Zeit gefunden hatte. Kim: „Sagen wir so, das ganze Taschengeld geht für Schminke drauf. Ich kann`s mir vorstellen, auch mal Stars zu schminken. Lady Gaga sieht so beschissen aus. Das Wichtigste in meinem Leben ist singen, singen, singen.“

„You can try to resist…you can`t find it…there is no escape…“ Sie fand heute tatsächlich die Schminke nicht so wichtig. Volker: „Ungeschminkte Wahrheit: Du stehst auf der Bühne wie bestellt und nicht abgeholt.“ Dieter: „Ich weiss nicht was heute los ist, vielleicht blockieren dich irgendwie deine neuen Zähne. Vielleicht ist es auch der Wille, dass sie alles dafür tut. Da warte ich bei Marc Medlok immer noch drauf, dass er sich auch Zähne einsetzt, aber du hast es gemacht. Ich hoffe, die Leute geben dir eine Chance.“ Sie entscheiden.

Lange Pause. Wir sind schon zwei Stunden und 15 Minuten auf Sendung. Jetzt kommen schon wieder TopFlops. Die Nummer 10 Flop wird vorgeführt und er meint, nächste Woche komme seine Platte raus. Applaus für Andreas Gerlich. Party, People, Olè!

Alleinerziehende Mama
Ines Redjeb. Dieter: „Du siehst aus wie ein Star.“ Ines: „Die haben noch nie örtliche Frauen gesehen, das ist bei uns in Hamburg normal, dass die Frauen so aussehen. Meine Eltern kommen aus Tunesien und unterstützen mich schon sehr mit meiner Tochter. Morgens nehm ich meine Tochter auf und bring sie in die Kita.“ Jetzt gibt es „Warum ich lebe: release me.“

Dieter: „Soll ich was sagen? Du willst ja nicht, dass ich was sage zur Optik. Bejonce singt zwar besser.“ Nina: „Du hast nen super Geschmack mit den Kleidern.“ Volker: „Wenn du mehr Selbstbewusstsein hättest, würdest du auch besser singen.“

Hemmungsloser Angeber
Thomas Karaoglan, der Checker: „Willst du vielleicht meine Uhr aufnehmen? Ich arbeite gerne mit Kindern zusammen. Ich kann sehr viel. Ich bin ein Entertainer. Ich will auf jeden Fall die Bühne rocken. Ich hab in der Karibik „my Girl“ gesungen und es verkackt. Ich möcht den Song nochmals singen und den Leuten beweisen, dass ich das besser drauf hab.“

Volker: „Ich glaub ich kenn niemanden, der mehr in sich verknallt ist, als du!“ Nina und Dieter sind auch verschossen in ihn. Dieter: „Du hast immer rumgegackert und heute hast du dein Ei abgeliefert. Da war eine absolute Ueberraschung, deshalb kriegst du ein Ueberraschungsei von mir.“

Der Beste
Hat die Geburt des Sohnes nicht verpasst. Mehrzad: „Ich hab die Nabelschnur durchgeschnitten, jetzt bin ich Papa. Ich sitze hier und versuche gerade einen Song für meinen Sohn zu schreiben. Meine Familie unterstützt mich und ich möchte auch eine gute Zukunft für mich und meine Familie haben.“ Er singt: „Wenn ein Lied meine Lippen verlässt…“ von Xavier Naidoo. Dieter: „Du hast dieser Show die Krone aufgesetzt.“ Nina: „Du gehörst auf jeden Fall ganz nach oben.“ Volker: „Sensationelles Ende.“

Es war ne lange Nacht (23:11 Uhr) und Sie dürfen jetzt anrufen und alle Kandidaten nochmal im Schnelldurchlauf sehen. Nun dürfen Sie Cindy aus Marzahn gucken und nebenbei anrufen. In einer Stunde sind wir wieder zurück.

Um 0:18 Uhr gibt es noch einmal den Schnelldurchlauf, damit sich die Zuseher entscheiden können. Alle träumen sie jetzt davon, aber nur, wenn Sie jetzt anrufen. Wir machen das berühmte DSDS-Spiel, eine Minute und 60 Sekunden Zeit ab jetzt. 01379….

Wenige Sekunden bleiben noch. Schluss, das wars. Er fragt den Checker, was er meint. Super, alle. Wer schafft es deiner Meinung nach nicht? Der Checker sagt wers schafft: Die Hübscheste für mich: Ines…alle gut gewesen. Was würden sie nächsten Samstag anders machen? Selbstbewusster sein. Kim würde Vollgas geben. Helmut, was lernt man bei DSDS? Das T-Shirt auszuziehen? Was ich auf jeden Fall gelernt habe, ich habe noch nie so einen Zusammenhalt erlebt, nicht mal in der Bundeswehr, wie heute Abend.

Die Sieben
Wer es ist, sagt uns jetzt unser Notar. Dieter: „Ich bin weiter.“ Einmal zu spüren wer ein Star ist. Hoffen, bangen, bibern, zittern. Das ist das echte Showbusiness und hier ist die Entscheidung der Zuschauer.
Kevin Reichmann, der beste Tänzer…die Zuschauer schreien: weiter. Kevin: Leider haben nicht genug für dich angerufen, aber das ist dein Applaus, die Jury wird nachher entscheiden. Ebenso bei Ines. Mehrzad, was sagt dein Volk, was sagen die Deutschen? Mehrzad, Glückwunsch, du bist weiter. Die Zuschauer toben, der erste, der sicher weiter ist.

Menowin Fröhlich ist weiter. Naomi, leider nicht genug Anrufe, die Jury muss dir helfen. Marcel Pluschke, Dieters Liebling. Leider nicht genug Anrufe. Weiter gehts mit Nelson, der im Moment nicht lachen kann, weil er angespannt ist. Lob, Lob, Lob und nochmals Lob von der Jury, aber jetzt sprechen die Zuschauer: Nelson, Motoshow eins nächsten Samstag. Kandidat Nummer drei. Manuel Hoffmann, eine tolle Stimme. Bei dir muss deutlich mehr Action kommen. Ab auf die Motoshow-Bühne.

Dirk Petry muss noch warten. Helmut ist weiter. Jetzt muss er sein T-Shirt ausziehen, wie er es versprach. Der fünfte Mann, der weiter ist. Wir fragen uns, wo sind die Mädels geblieben? Maria Valencia, die Latinogranate, auch du musst weiter hoffen. Kim, der Checker und Steffi, zwei sind sicher weiter, einer nicht. Wer ist es? Kim, wo war deine Power, das darf so nicht passieren. Thomas, du wusstest schon immer, dass du der grösste bist, aber wissen es auch die anderen? Steffi Landerer. Zwei sichere Tickets, drei Bewerber. Noch ist keine Frau weiter. Der nächste Samstag findet sicher statt mit Thomas, dem Checker, das heisst bis jetzt sechs Jungs.

Eine von euch Beiden muss sich selbst Daumen drücken und hoffen, dass die Jury Erbarmen hat. Inzwischen ist es 0:57 Uhr und die Antwort heisst Kim! Dieter Bohlen klärt auf, dass es auch sein könnte, dass Kim am meisten Stimmen erhalten hat.

Nun gibt es wieder eine Pause. Die Jury darf entscheiden, welche Drei noch weiterkommen.

Die letzten Drei
Erstmal Kompliment von Dieter an das Publikum draussen. Ich hab entschieden, dass die Jury gar nichts entscheidet. Wir haben einfach die Liste genommen, der Leute, die vom Publikum gewählt wurden. Die Menschen draussen haben gewählt und ich kann beruhigt nach Hause fahren. Der erste, den das Publikum gewählt hat ist Marcel.

Das Zittern geht weiter. Mich hat das schon überrascht mit dem kleinen Plüschi. Die zweite, die gewählt wurde vom Publikum ist Steffi. Unsere schlaue Sexbombe hats geschafft.

Die letzte ist ein Mädchen geworden, Gott sei Dank und sie heisst Ines.

Kommentar: Das hat mich ganz schön viel Zeit und Nerven gekostet. Dass da jemand so viel Zeit von RTL bekommt, die er verschwenden darf, indem das Ende endlos hinausgezögert wird, ist eigentlich eine Frechheit. Dass so wenig Frauen weitergekommen sind, ist das eine, dass aber künstlich so getan wird, als ob die Männer eher gewählt seien, ist eine zweite Frechheit. Gerade wenn jemand Herzprobleme hat, sollte das Herz nicht überstrapaziert werden. Aber eben, bei einer langen Sendung kann man auch viele Werbepausen machen und offenbar viel Geld verdienen.

Ich wünsche euch einen schönen Valentinstag, lasst eure Herzen sprechen!

Udate: Olympia vs. „DSDS“: Silber für Neuner, Gold für Bohlen. Wieviele sahen zu? kress.de hat die Zahlen.