Wer gewinnt die 100’000 Euro?
Am 4. November qualifizierten sich die letzten drei Acts. Als erstes die Magic Acrobatics, dann die Sängerin Christine Hödl (35) und zu guter Letzt der Diabolo-Künstler Valerian Kapeller (17).

Magic Acrobatics (Bild ORF)


Magic Acrobatics: „Es wird dramatisch“ Die Mädchen sind sensationell gut:
„Wir haben viele tolle Rückmeldungen erhalten“, freuen sich die Magic Acrobatics. Aus diesem Grund sei es für die jungen Sportakrobatinnen umso wichtiger, das Niveau ihrer letzten Performance aufrecht zu erhalten. „Wir wollen im Finale mit unserer Choreo eine Geschichte erzählen“, verrät Trainerin Conny. Gemeinsam mit Choreograf Marvin wurden deshalb nochmal alle Figuren geprobt, damit heute Freitag wirklich alles glatt läuft.

Christine Hödl
It’s Got to Be Today (Die grosse Chance vom 04.11.2011)
YouTube Preview Image
Obwohl Sido Christine Hödl von Anfang an als Favoritin für den Sieg handelte, konnte die Wienerin ihren Einzug ins Finale im ersten Augenblick gar nicht fassen. Überwältigt von ihren Gefühlen stand sie sprachlos auf der Bühne. Singen ist ihr Ding, deshalb bringt sie heute einen neuen, eigenen Song mit.

Valerian Kapeller mit brennendem Diabolo
YouTube Preview Image
Bereits im Semifinale vom 4.11. war die Bühnenshow von Valerian Kapeller spektakulär: Der Oberösterreicher überzeugte unter anderem mit einem gewagten Handstand und einem brennenden Diabolo (siehe oben im Video). Dass das schwer zu toppen sein wird, steht ausser Frage. Doch für Valerian ist das kein Grund, sich entmutigen zu lassen: „Eine weitere Steigerung wird zwar schwer werden.“ Aber, wer Valerian einmal gesehen hat, glaubt, dass er auch das schaffen wird.

Spektakuläres Finale
Hier gibt es das Video, das die neun Finalacts und Darsteller zeigt. Ich wünsche uns allen viel Spass für das heutige Finale!

Hier gibt es Autogrammkarten der Jury (dank Login mit Unterschrift) zum Downloaden.

ORF 1, Die grosse Chance, das Finale, 11.11.2011, 20:15 Uhr