Ein Herz und eine Seele

Beatrice Egli gewinnt "Deutschland sucht den Superstar 2013"

Beatrice Egli gewinnt „Deutschland sucht den Superstar 2013“

War das eine Aufregung vor dem Finale: Lisa Wohlgemuth litt an einer Kehlkopfentzündung, Ricardo Bielecki wurde als Ersatzkandidat für Lisa aufgeboten und Beatrice Eglis Bruder verunfallte bei der Arbeit. Rechtzeitig auf Samstagabend, den 11. Mai waren aber Lisa Wohlgemuth und Marcel Egli wieder genug fit, um Beatrice Egli zu konkurrenzieren, beziehungsweise vor Ort zu unterstützen.

Solide Leistung
Lisa Wohlgemuth eröffnete das Finale und sie war gut, so gut wie nie zuvor. Lisa kämpfte die Schmerzen weg, aber es war bei jedem Song mehr hörbar, dass sie nicht gesund ist und kämpfen muss. Im Gegensatz dazu sang Beatrice alle drei Songs auf den Punkt und die Jury war des Lobes voll. Von Tom Kaulitz hatten wir schon gehört, dass er nicht unbedingt auf die Worte hört, die Beatrice singt. Auch im Finale war es so. Er sagte, er lasse bei ihr die Kopfhörer eigentlich immer weg und schaue ihr einfach zu. Genauso gut kommt Beatrice bei seinem Zwillingsbruder Bill an. Dieses Mal betonte dieser aber noch speziell, wie toll das Kleid die schöne Figur von Beatrice zur Geltung bringe. Das war eigentlich genau der Text von Beatrices Siegersong, doch Bills Worte liessen Beatrice erröten. Eine sympathische Röte, die trotz Schminke deutlich sichtbar war.

Der Siegersong von Beatrice Egli: Mein Herz, komponiert von Dieter Bohlen
YouTube Preview Image

Der Finalsong von Lisa Wohlgemuth Heart-Breaker, komponiert von Dieter Bohlen
YouTube Preview Image

Beatrice Egli und Lisa Wohlgemuth, zwei Frauen, die sich mögen

Beatrice Egli und Lisa Wohlgemuth, zwei Frauen, die sich auch hinter den Kulissen mögen

Gute Gefühle
Was die letzten Sendungen dieser Staffel auszeichnete, war dieses tiefe Wohlwollen gegenüber allen Mitwirkenden, das plötzlich spür- und hörbar war. Plötzlich hatte es Platz für liebevolle und tröstende Worte. So sagte Bill in der letzten Sendung, dass er Beatrices Mutter Ida vermissen werde und ich denke, das trifft es auf den Punkt. Die Kaulitzbrüder, die ja schon so früh von zuhause auszogen, und mit Tokio Hotel auf Tournee gingen, die lernten hier ein anderes Lebensmodell kennen, das gleichzeitig das Erfolgsgeheimnis von Beatrice Egli ist. Mutter Ida steht bedingungslos zu Tochter Beatrice und diese schafft es, sowohl mit ihren Worten als auch mit ihrem Gesang, uns Menschen das Gefühl zu geben, dass wir alle Teil einer liebevollen Familie sind. Von Dieter Bohlen hören wir immer wieder, dass er ein grosses Herz für seine Künstler hat, so hat er den letztjährigen Superstar Luca Hänni nach der ersten erfolgreichen CD weiterziehen lassen. Als gestern feststand, dass Beatrice Egli mit über 70% der Stimmen gewonnen hat, fiel Dieter Bohlen sichtbar ein Stein vom Herz. Für seine gute Gefühlslage ist jedenfalls in nächster Zeit gesorgt, denn Beatrice Egli bleibt in seiner Nähe und ich denke, wir werden nicht allzu lange warten müssen auf die erste CD bei diesem Powerteam. 😉