Gross, blond, kurzhaarig

Dominique Rinderknecht, gewinnt Miss Schweiz Wahl 2013

Dominique Rinderknecht gewinnt Miss Schweiz Wahl 2013

Ein langer Castingmarathon hat sein Ende gefunden. Dominique Rinderknecht (23) gewinnt die Wahl vor Sarah Wicki. Alina Buchschacher hatte ein doppeltes Amtsjahr (21 Monate), da das Schweizer Fernsehen sich nicht mehr an der Wahl beteiligte und deshalb die Sponsoren absprangen und sich die ganze Organisation neu formieren musste. 3+ und Sat 1 Schweiz übertrugen die Wahl, während das Schweizer Fernsehen SRF nun darauf verzichtet. Als Konkurrenz dazu lief «Wetten dass..?» aber ebenfalls nicht auf SRF. Moderator Markus Lanz war aber gar nicht im Strumpf. Er hangelte sich von Peinlichkeit zu Peinlichkeit, so dass Stefan Raab und Michelle Hunziker sich zeitweise die Augen zuhielten und Cindy aus Marzahn ihn durch eine klare Ansage retten musste. Noch nie wurde ein Moderator so oft ausgebuht wie am Samstagabend. Moderator Marco Fritsche war aber bei der Miss Schweiz Wahl auch nicht besser. Genau wie Lanz in Gegenwart von Michelle Hunziker, erzählte Fritsche nur was er in den Klatschheftlis (über die Missen) gelesen hatte. Mich interessiert es nun wirklich nicht, dass die drei bestplatzierten Missen alle einen Freund haben und wie er genau heisst.

Wir gratulieren Dominique Rinderknecht und hoffen, dass wir von ihr auch etwas mehr zu hören bekommen als ihr in ihrer Aufgeregtheit während dieser Wahl in den Sinn kam! Mit der ehemaligen Miss Schweiz, Christa Rigozzi, hat sie ja eine grosse Konkurrenz, die über viel Erfahrung verfügt und immer noch gross im Geschäft ist. Als Coach dieser Miss Schweiz Wahl hat Christa Rigozzi Dominique Rinderknecht intensiv kennengelernt. Sie wird ihr vielleicht auch jetzt noch etwas zur Seite stehen, wenn gewünscht.