Wahlnacht
Seit dem 8. Juni 2013 war Dominique Rinderknecht die amtierende Miss Schweiz. Heute Abend übergab sie ihre Krone im Swiss Dome in Bern an ihre Nachfolgerin.

Die Neue

Laetitia Guarino, die neue Miss Schweiz

Laetitia Guarino, die neue Miss Schweiz Foto: Martin Bürki

Laetitia Guarinos Auftritt bei und nach der Wahl wirkte sehr ungeübt. Die Krone war schief auf ihrem Kopf, ihre Hand hielt sie sich fast ständig vor den Mund. Wo waren die Missenbetreuerinnen Christa Rigozzi und Melanie Winiger in diesem Moment? Auch die drei Moderatorinnen halfen der neuen Miss Schweiz nicht. So stieg sie allein in die vor dem Swiss Dome wartende Kutsche und hielt sich gleich wieder die Hand vor den Mund. Schade! Die Sendung überzog übrigens mindestens 50 Minuten.

12 Frauen standen zur Wahl:
Saranda Maliqi, Céline Morel, Anita Shala, Laetitia Guarino, Larissa Werner, Marina Ettlin, Maude Federspiel, Michèle Stofer, Mirjana Vasovic, Natalie Rothenberger, Tatjana Basevic und Vera Marozava.

Saranda Maliqi Foto: Bruno Kissling

Saranda Maliqi Foto: Bruno Kissling

Die Dritte
Saranda Maliqi, 23, aus Schönenwerd überzeugte in der letzten Folge der Missen-Akademie mit ihrem Vortrag über ihr soziales Engagement. Sie hat bereits vor zwei Jahren eine Patenschaft für eine junge Frau in Kosovo übernommen. «Sie musste mehrmals am Bein operiert werden. Doch sie hat alles gut überstanden. Sie studiert erfolgreich Medizin und erfüllt sich ihren Lebenstraum.» Dies freut Saranda Maliqi besonders, denn ihr Ziel ist es, dass Bildung und Weiterbildung auch sozial benachteiligten Menschen zugänglich sein soll. «Diesbezüglich wünsche ich mir sehr, Miss Schweiz zu werden. Der Titel öffnet viele Türen.» Und die Kontakte würde sie später gerne für eigene wohltätige Projekte nutzen. (Quelle: Zofinger Tagblatt, 02.10.2014)

Zur Person von Saranda Maliqi: Geburtsdatum: 16. März 1991, Grösse: 171 cm, Masse: 87-60-91 cm, Familie: Mutter Fatime (51), Vater Zejnula (53), Schwester Blerta (21), Bruder Sokol (25), Beruf: Gemeindeschreiber-Assistentin und Lehrlingsverantwortliche in Rothrist, Hobbys: Schreiben (Gedichte), moderieren beim Arolfinger Lokalfernsehen ALF, Gitarre spielen und mehrmals die Woche Ausdauer- und Krafttraining. (Quelle: Zofinger Tagblatt, 02.10.2014

Saranda Maliqi wurde dritte. Ich bin überzeugt, wir werden trotzdem noch viel von ihr sehen und hören. Dem Arolfinger Lokalfernsehen ALF bleibt sie als Moderatorin erhalten, wie Roland Marti uns per Twitter verriet.

Saranda Maliqi auf Facebook
Laetitia Guarino auf Facebook